hunde

halsband store

Richtige Fütterung von dem Hund

Wie wählt man die richtigen Produkte für den Hund?

Sehr oft, bevor man einen Hund kauft, denkt man schon darüber, was der Hund fressen wird. Das ist eine wichtige Frage, weil von der richtigen Fütterung sehr viel anhängt: die Gesundheit, die Lebensdauer, sowie die Laune und geistige Gesundheit Ihres Hundes. Die richtige Fütterung ist  die Gewähr vom glücklichen und langen Leben in liebender Familie.
 

Von Anfang an, muss man fest stellen, wie viel Mal pro Tag Sie den Hund füttern werden. Meistens hängt das vom Alter Ihres Pfleglings ab. So, muss man einen Welpen nicht weniger , als 4 Mal pro Tag füttern. Der Grund dafür ist sein kleiner Magen, aber gleichzeitig verlangt sein Organismus eine kolossale Menge an Kalorien. Später werden Sie die Zahl der Mahlzeiten verkleinern, bis 2 Mal pro Tag und sehr oft muss man die menge vom Futter verkleinern, weil der Organismus keine Energie fürs Wachsen braucht. Es gibt auch Fälle,wenn dem Hund sogar eine Mahlzeit genügend ist, wenn der Hund nicht aktiv ist. Also, jeder Hundebesitzer soll selber wählen, wie viele Mahlzeiten sein Hund pro Tag haben wird.

Erlaubte Produkte

Man muss wissen, welche Produkte man dem Hund geben darf oder welche Produkte strengst verboten sind.  Viele Tierärzte bezeichnen solche Produkte als Erlaubt:

  1. Rindfleisch roh oder gekocht
  2. Leber oder Lunge gekocht
  3. Vogel gekocht oder angedünstet, ohne Röhrenknochen
  4. Roher ozeanische Fisch ( weniger Knochen)
  5. Reis- und Buchweizenbrei
  6. Trockenfutter von bekannten Herstellern
  7. Konserven
Verbotene Produkte

Es gibt auch Produkte, die den Hunden strengst verboten sind, die man dem Vierbeiner in keinem Fall geben darf. Wenn Sie diese Produkte dem Hund geben, werden Sie viele Gesundheitsprobleme erzeugen und die Dauer seines Lebens verkürzen. Die gefährlichsten zwischen diesen Produkten sind:

  • Fette Fleischsorten, zum Beispiel, Schweinefleisch oder Schweineleber, sowie Joghurts.
  • Obst und Gemüse mit erhöhter Erhaltung vom Traubenzucker.
  • Milch und Nüsse, die sehr schwer für Verdauung ist.
  • Röhrenknochen, die den Magen und den Darm verletzen können.
  • Teigwaren, die den Diabetes erzeugen können.
Varianten der Nahrung

Wie füttert man den Hund richtig, wenn so viele Produkte für ihn gefährlich sind. Für Anfang an, muss man feststellen, welches Futter Sie  benutzen werden.  In Europa und USA verwendet man verschiedene Konserven oder Trockenfutter und das ist eine gewöhnliche Sache- In der jeweiligen  UdSSR Ländern gibt man dem Hund verschiedenes Futter, von Suppen bis Brei. Sehr oft vertraut man einfach dem Trockenfutter nicht, weil man es als Spielerei und nicht ernstes Futter wahrnimmt. Natürliches Futter, die die Hundebesitzer dem Hund geben, ist nicht immer nützlich und  nahrhaft. Viele Tierärzte sind der Meinung, dass verschiedene Suppen, mit Kartoffeln , nicht gut für die Gesundheit Ihres Hundes sind. Die meisten Tierärzte empfehlen das Rindfleisch und sogar nicht der ersten Sorte. Man kann auch Kaninchen Fleisch, Pferdefleisch und Hammelfleisch dem Hund geben. Vor der Fütterung des Hundes mit dem Fleisch Stück, soll man es gut durchfrieren. Die Kälte kämpft gegen Würme.

Ration

Für die Fütterung Ihrer Hunde sind das Geschlinge sehr gut, wie zum Beispiel, Lungen, Eutel oder  Herz. Man darf nicht vergessen, dass das Geschlinge nicht so kalorienreich, wie Fleisch sind, außer dem Eutel. Wie das Fleisch, muss man das Geschlinge roh geben, empfehlenswert gut  durchgefroren. Einiges Geschlinge kann man kurz kochen  oder abbrühen. Damit der Hund genügen Vitamine und Mineralien bekommt , kann man zu dem Brei verschiedene Zugaben hinzufügen.  man kann kleine Stücke von Obst und Gemüse einmischen:  Kohl, Möhre, rote Rübe, Grün- die sind sehr vitaminreich. Die Hunde benötigen auch Kohlehydraten; aber nicht aus Brot oder Nudeln, sondern aus Gemüse und Kleie . Der Hund wird Ihnen zeigen, ob alles mit der Ration in Ordnung ist. Wenn Ihr Vierbeiner fröhlich herumtobt und springt- dann ist alles gut. Das Fell wird Ihnen auch viel zeigen. Ein gesunder Hund hat ein glänzendes seidiges Fell.

Fertiges Futter

Wenn Sie den Hund mit dem Trockenfutter füttern wollen, müssen Sie nicht vergessen, dass Sie seine Ration langsam wechseln muss. Für den Übergang braucht der Hund nicht weniger als eine Woche.  Man muss das gewöhnliche Futter ( zum Beispiel Brei oder Suppe) getrennt vom Trockenfutter geben. Neben dem Fressnapf muss immer ein Wassernapf mit sauberem Wasser geben. Ein wichtiges Thema ist das Trockenfutter für stillende Hündinnen. Schwangerschaft und das Stillen ist ein großer Stress für den Hund. Nach der Geburt kann die Hündin einige Tage nicht essen oder sogar gar kein Wasser trinken, aber dann wird Ihre Hündin richtiges Fütter mit viel Vitaminen und Mineralien brauchen.

Verbotenes Futter

Wir haben schon darüber geschrieben , aber diese Liste kann man weiter ergänzen. Geben Sie dem Hund keine Würzen, Räucherwaren und sogar Brot. Ein Brotlaib kann sehr gefährlich für die Gesundheit Ihres Hundes sein. Für den Hund ist Hühnerhaut sehr schädlich, da die zu fett ist. das Trockenfutter kann auch schädlich sein. Vergessen Sie nicht, man muss die richtige Portion vom Trockenfutter dem Hund geben, aber es gibt auch schlechte Hersteller vom Trockenfutter und solches Trockenfutter wird schädlicher, als ein Stück vom gebratenem Schweinefleisch für den Hund sein. Zu viel Fisch ist auch nicht gut für den Hund und der Flußfisch hat zu viele Knochen, die die inneren Organe beschädigen können. Das Alter vom Hund ist auch wichtig. Der Ration hängt von dem Alter ab, da junge Hund mehr Energie brauchen.

 

P.S. Unser Online-Shop bietet Ihnen eine große Wahl an Leder-, Nylon-, Sprenger Halsbändern , unterschiedliche Leinen, Spielzeuge mit Trockenfutter und am Schnur, Brustgeschirre, Maulkörbe, Hundezubehör,wie Bürsten, Näpfe, Krallenschere etc., Training Waren und vieles mehr.

 Wenn Sie Fragen haben,schreiben Sie, bitte, an unsere E-Mail Adresse:

info@hunde-halsband-store.de