hunde

halsband store

Lernen Sie Ihren Hund die Gäste ruhig zu treffen

 

Wie kann man den Hund lernen, richtig Gäste zu treffen

Ihr Pflegling ist sehr liebevoll und die kommenden Gäste wissen nicht wohin sich von ihn zu verstecken? Freudenbesuch wandelt sich in ein  anstrengendes Erlebnis um, da der Hund bereit ist, jeden Gast sehr freundlich zu treffen? Außerdem bellen unsere vierbeinigen Freunde gern laut, wenn Sie ein Geräusch hören.



Ungestümte Freude sagt nicht nur über kontaktfreudigen Charakter von Ihrem Hund, sondern zeigt auch die Stufe von seiner Ungehorsamkeit. Wie geht ein Tier mit guten Manieren um? Nach Klingeln an die Tür bellt der Hund nicht oder gibt nur ein paar leise Töne von sich aus. Wenn die Gäste  in die Wohnung hereingehen, winkt der Pflegling mit dem Schwanz, aber kommt nicht nah zu den Menschen, springt an die Menschen nicht. Der Hund wartet, bis der Gast ins Wohnzimmer kommt, sich aufs Sofa setzt und kommt dann, um sich mit dem Gast bekannt zu machen.
Wie kann man dem Hund die beschriebenen Manieren beibringen? Wie beim Lernen von jedem anderen Befehl oder Fähigkeit, ist es wichtig, der Methodik  zu folgen und sich folgerichtig zu behalten.

Die Methodik- Stufenweise

1.Selbstbeherrschung lernen.
Das ist eine sehr nützliche Fähigkeit und nicht nur für dieses Problem. Lernen Sie mit dem Hund die Befehle "Sitz" und "Platz". Lassen Sie Ihren Hund erst sitzen, 1 Sekunde, ohne Änderungen in der Körperlage. Danach loben Sie den Hund und geben Sie ihn etwas Leckeres. Am nächsten Tag warten Sie 5 Sekunden ab, aber vergessen Sie nicht, den Hund danach zu loben.  Entsprechend der Zeit für Ausführung nach dem Befehl,  vergrößern Sie auch die Entfernung. Erstens treten Sie nur einen Schritt zurück, dann zwei, drei Schritte usw. Um den Hund zu loben und Ihrem Pflegling Leckerlis zu geben, gehen Sie dicht an den Hund heran, damit der Hund die Körperlage nicht ändert.

2. An ein normales Treffen eingewöhnen.
Trainieren Sie den Hund erst an sich. Jedes Mal, wenn der Hund an Sie springen versucht, stoßen Sie den Hund mit den Händen herunter uns sagen Sie "Nein " und danach "Sitz". Der Hund setzt sich, Sie warten ab, setzen sich an die Ebene der Augen Ihres Hundes und loben den Hund, geben Leckerlis. Wenn Sie nach Hause kommen, benimmt sich der Hund wild? Erstes, was Sie tun sollen, wenn Sie die Tür öffnen,  ist dem Hund "Sitz" zu sagen. Wenn der Hund diesen Befehl ausführt und die Körperlage nicht
ändert , beruhigt sich der Hund. Nach dem Sie sich umgezogen haben, gehen Sie zum Hund und loben Sie ihn. Während dem Umziehen müssen Sie den Hund unter der Kontrolle halten, damit der Hund Kontakt mit Ihnen nicht verliert.

3.Gewöhnen von dem Hund an eine ruhige Reaktion an Türklingel.

Für diese Übung werden Sie Hilfe brauchen. Sie bleiben in einem Zimmer zusammen mit dem Hund und der Helfer klingelt an die Tür. Im Moment wenn der Hund Bellen anfängt, sagen Sie streng " Nein", danach "Fuß" und "Sitz". Der Hund muss alle diese Befehle ausführen. Wiederholen Sie diese Übung ein paar Tage, bis der Hund zum Bellen aufhört, wenn jemand an die Tür klingelt. Im Gegenteil, wenn der Hund ein Klingeln an die Tür hört, muss er zu Ihnen laufen und nach Leckerli warten.



4. Angewöhnen des Hund an ein ruhiges Treffen von Gästen.
Hier werden Sie auch einen Helfen brauchen. Zuerst wiederholen Sie die Übung mit Klingeln an der Tür. Wenn der Hund das Befehl "Sitz" ausführt, lassen Sie den Hund im Zimmer sitzen und gehen Sie die Tür öffnen. Sie müssen den Hund in den Augen behalten, für die beste Kontrolle. Wenn der Hund den Platz verlässt, gehen Sie zu dem Hund, Setzen Sie ihn wieder. Nachdem Sie eine gute Ausdauer erreicht haben, öffnen Sie die Tür und lassen Sie den Gast hinein. Behalten Sie den Hund in Auge, wiederholen Sie den Befehl "Sitz", sprechen Sie mit dem Gast, begleiten Sie ihn ins Wohnzimmer, setzen Sie den Gast. Wenn Sie diese Etappe beitreten, sollen Sie sicher sein, dass Ihr Hund eine gute Ausdauer gelernt hat und  so viel Zeit ruhig sitzen bleiben kann. Danach erlauben Sie dem Hund sich zu bewegen, erlauben dem Hund zum Gast nah zu kommen und den Gast zu begrüßen. Wenn der Hund an den Gast springt, soll der Gast genau wie Sie machen, also den Hund mit den Händen herunterstoßen und "Sitz" sagen. Üben Sie dieses Benehmen vielmals aus, damit der Hund sich gewöhnt, ruhig zu sitzen und auf Ihr Erlaubnis warten, um die Gäste zu begrüßen.


Später muss man nicht immer "Sitz" sagen, da der Hund verstehen wird, dass er auf einer Entfernung bleiben soll.

In unserem Webshop finden Sie verschiedene nützliche Waren für Alltag und Training, wie Designer Halsbänder FDT Artisan, Hundeleinen Leder oder Nylon, Maulkorb für Hunde, Halsbänder aus Nylon, Hundespielzeug, Hetzarme, Hundetraining Zubehör etc.