hunde

halsband store

Braucht der Hund die Sozialisierung?

Wofür braucht der Hund die Sozialisierung?

Ein idealer Hund muss immer gehorsam sein. Bellt die unbekannten Menschen nicht an, beißt den Tierarzt nicht, hat keine Angst vor lauten Geräuschen. Der Hund ist absolut ruhig und fühlt sich sicher im Wald, sowie in der Stadt, im Park und am Wettbewerb. Ein idealer Hund brüllt nicht an die Kinder, ist nicht aggressiv und ist gleichgültig gegen Fremde. Der Hund hört den Besitzer widerspruchslos an und nimmt Rücksicht auf alle Familienglieder. Um solchen Hund zu erziehen, muss man den Hund rechtzeitig sozialisieren.

Was ist Sozialisierung?

Sozialisierung - ist die Ausbildung von dem Hund,in dem der Hund lernt, die soziale Partner richtig zu erkennen und im Gedächtnis zu behalten und mit allen richtig zu kommunizieren. Abwesenheit oder nicht richtige Sozialisierung entwickelt die Wachsamkeit des Hundes gegen Menschen und Tiere und wirkt auf die Kontrolle über dem Hund. Im Welpenalter findet das Ausreifen des Nervensystems des Hundes statt, zusammen mit aktivem Einfluss der Umwelt. Der Hund benötigt aktive sensorische Stimulieren mit Hilfe von Gerüchen, Geräuschen, Geschmack- und visuellen Reizfaktoren, Wechsel der Umgebung und Einrichtung. Ohne der Sozialisierung wird der Prozess der Formieren von Nervensystem fehlschlagen und die Entwicklung von ganzen Organismus verlangsamt sich.

Syndrom von einem Wohnung-Hund und die Sozialisierung von solchem Hund

Heutzutage ist es populär, Hunde zu kaufen, die im Hof des Hauses leben und sich dort wohl fühlen. Aber wenn solcher Hund aus dem Hof geht, fühlt er sich unsicher und ängstlich.

Für Sozialisierung von einem Haus-Hund muss man ihn öfter mitnehmen, öffentliche Plätzen mit dem Hund besuchen, Wettbewerbe besuchen, auch wenn nur als Zuschauer.

Wenn der Hund sich nervös benimmt, muss man ihn beruhigen und den Spaziergang weiterführen. Wenn Sie einen unbekannten Platz mit dem Hund besuchen planen, können Sie ein Lieblingsspielzeug oder Leckerlis mitnehmen oder jemanden mitnehmen, den der Hund kennt.

Benehmen Sie sich sicher und zeigen Sie dem Hund, dass alles in Ordnung ist. Später wird der Welpe verstehen, dass alles in Ordnung ist. Richtiges Benehmen kann man mit Leckerlis unterstützen.

Ein hysterisches Bellen ohne Grund- ist eine Anzeige des Hundes, der nicht sozialisiert wurde.

Um vielen Problemen zu entgehen,muss man nach und nach sozialisieren und anfangen muss man schon im Welpenalter.

  • Während der Zeit , wenn Sie den Welpe impfen machen-können Sie den Hund auf den Händen raustragen und dort spazieren, wo es keine andere Hunde gibt. Der Welpe wird sich an verschiedene Stadtgeräusche angewöhnen.
  • Wenn der Hund älter wird, machen Sie ihn mit so vielen Geräuschen wie möglich vertraut: im Auto, im Bus, gehen Sie öfters durch die Stadt mit dem Hund, besuchen Sie Bahnhof.
  • Besuchen Sie Tierarzt und Groomer.
  • Wechseln Sie den Routen von Zeit zur Zeit.
  • Wenn der Hund sich unsicher fühlt oder Angst hat, beruhigen Sie ihn mit der Stimme, berühren Sie den Hund oder geben Sie ihn etwas Leckeres.
  • Wenn der Hund sich aggressiv benimmt, erlauben Sie es nicht, aber schreien Sie den Hund nicht an. Ihre Stimme muss ruhig sein.
  • Der Hund muss nicht auf die Läufer oder Fahrradfahrer reagieren und gleichgültig auf die laut spielende Kinder reagieren. Es ist empfehlenswert, Hundeplätze und Ausstellungen zu besuchen.
Wir hoffen, dass diese Information für Sie nützlich war. Schenken Sie Ihrem Hund ein Top-Qualität Produkt aus unserem reichen Sortiment. Vielleicht wird Ihnen  unser "Chi-Chi Pink Rose " Lederhalsband von Artisan FDT gefallen?
In unserem Online-Shop finden Sie alles Nötige für Alltag mit dem Hund. Wenn Sie Fragen haben werden, schreiben Sie uns: info@hunde-halsband-store.de