hunde

halsband store

Warum läuft der Hund weg?

Der Hund läuft weg : Ursachen und Ratschläge

Warum läuft der Hund weg von dem Besitzer? Was sollen Sie tun, wenn der Hund wegläuft und führt die Befehle nicht aus? Dieses Problem können wir oft treffen, also lassen Sie uns ausfinden, warum sowas passiert.


Malinois läuft während dem Spaziergang

Ich kann von Anfang an sagen, dass es solche Hunde gibt, die von Geburt an, die Neigung zur Landstreicherei haben. Sie brauchen keine Nähe zu dem Mensch, sie fühlen sich wohl ohne Besitzer und wenn diese Hunde auf der Straße die Möglichkeit wegzulaufen bekommen-machen sie das. Hier sollen Sie sicher sein, dass der Hund infolge der genetischen Veranlagung wegläuft und nicht weil dem Hund die Spaziergänge, die Sie ihm bieten, nicht reichen und weil der Hund seine Energie verbrauchen muss. Und dafür muss der Hund laufen und spielen. Außerdem sollen Sie sicher sein, dass der Hund keine Angst vor Ihnen hat und diese Angst der Grund ist, warum der Hund wegläuft. Solange die Gewohnheit des Hundes wegzulaufen nicht unter Ihrer Kontrolle steht, sollen Sie eine lange Leine verwenden, damit der Hund die Möglichkeit bekommt, weit weg zu laufen, aber trotzdem unter der Kontrolle zu bleiben. Lassen Sie den Hund nicht ohne Leine laufen, wenn Sie nicht sicher sind, dass der Hund nicht wegläuft.

Noch öfter passiert es so, dass der Hund nicht wegläuft, aber hält den Sicherheitsabstand. Damit Sie ihn nicht fangen und die Leine nicht anschnallen. Das passiert, wenn während dem Lernen des Befehls „ Komm hier!“ Fehler gab oder wenn Sie Fehler beim Heranrufen des Hundes machten.

Es konnte sein:

—wenn Sie den Hund heranrufen nur, um die Leine anzuschnallen und nach Hause zu führen;

—wenn Sie den Hund heranrufen, um ihn zu schimpfen( auch wenn es selten passiert).

Jede Bestrafung, die der Hund von Ihnen bekommen hat, wenn Sie ihn gerufen haben-vergisst der Hund nie. Und der Hund wird jeden Ihren Ruf mit der Bestrafung verbinden. Also die Logik ist ganz einfach-ich bin nach dem Ruf gekommen-mein Besitzer hat mich bestraft. Abgesehen von dem, was der Hund früher gemacht hat- Sie haben den Hund bestraft, wenn der zu Ihnen gekommen ist. — Der Besitzer läuft hinter dem Hund, um die Leine anzuschnallen.


Boerboel Mastiff mit der Leine

Um diese Situation zu korrigieren, machen Sie es nie:

—laufen Sie hinter dem Hund nicht, wenn der Hund das Befehl „Komm hier!“ nicht ausführt;

—bestrafen Sie den Hund nicht, wenn der Hund nach dem Befehl “ Komm hier!“ gekommen ist;

—rufen Sie nach dem Hund mit Hilfe von dem Befehl „ Komm hier!“ nicht, nur um die Leine anzuschnallen.

Wenn es schon so ist, dass das Befehl „Komm hier!“ eine negative Assoziation bei dem Hund anregt, und zwar, mit der Bestrafung, mit der Leine, mit Schreierei und Stoßen verbunden ist, sollen Sie das Wort des Befehls ändert und erneut das Befehl lehren. Ihre Aufgabe ist eine deutliche Assoziation mit dem Wort, z.B. „hier“ zu binden- damit der Hund versteht, dass wenn er nach diesem Wort zu dem Besitzer kommt-wird er Leckerchen, oder Lob bekommen, oder der Besitzer wird mit ihm spielen. Trainieren Sie Ihren Hund während dem Spaziergang. Wiederholen Sie den Befehl mehrmals während dem Spaziergang. Und nicht nur dann, wenn Sie nach Hause gehen wollen, aber einfach so. Der Hund muss instinktiv verstehen, dass wenn der zu Ihnen kommt- ist das gut. Nie anders. Wenn Sie die Notwendigkeit haben, sprechen Sie mit einem erfahrenen Trainer, der auf Ihre Fehler guckt und Ihnen einen Rat gibt, wie Sie sich benehmen sollen. Es ist schon festgestellt, dass je älter der Hund ist, desto schwerer es ist, dem Hund den Befehl beizubringen. Aber ohne diesen Befehl ist das Zusammenleben nicht bequem, deshalb folgen Sie den Ratschlägen, die wir oben gegeben haben.


Boxer fühlt sich gut während dem Spaziergang

Es gibt noch eine Methode, den Hund zu lehren, den Befehl „Komm hier!“, ohne wegzulaufen, zu erfüllen. Lassen Sie den Hund auf einer langen Leine spazieren- 15-20 Meter. Lassen Sie den Hund laufen, spazieren und wenn der Hund ziemlich weit von Ihnen sein wird, geben Sie dem Hund den Befehl „Komm hier!“. Wenn der Hund wegzulaufen versuchen wird, schmeißen Sie etwas Dröhnendes zu seiner Seite: z.B. Schlüsseln, eine Blechdose. Diese Aktion wird den Hund überraschen und Sie bekommen ein paar Sekunden, um den Befehl zu wiederholen, den Hund zu rufen. Rufen Sie den Hund deutlich. Aber wiederholen Sie den Befehl nicht zu oft. Der Befehl ist deutlich ausgesprochen Worte. Wenn der Hund nicht zu Ihnen kommt, ziehen Sie die Leine zu sich und wenn der Hund zu Ihnen kommt-loben Sie ihn oder geben Sie ihm etwas. Diese Fertigkeit muss man immer befestigen. Unter verschiedenen Bedingungen , auf verschiedenen Plätzen. Und loben Sie Ihren Hund ständig, wenn der zu Ihnen kommt.

P.S. In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Leinen: aus Leder oder Nylon.

Handgefertigte Hundeleine aus Leder 13 mm zum
SpurensuchenHandgefertigte, genäht Hundeleine aus LederHundeleine aus Nylon für das HundetrainingHundeleine mit Super Strong massivem Messing
Karabinerhaken